20. Dezember 2009
Gr. Stevens Preis am Berenbosteler See SKS-Deutschland-Cup

Text? Garbsen - Das Rennen fand in nicht mal 15 Kilometer Luftlinie von der Strecke des Vortags statt. Wieder gab es einen See, wieder gab es Eis und Schnee... Der Wetterbericht hatte eine deutliche Erwärmung angekündigt, doch diese ließ dann doch noch bis zum Abend auf sich warten, so dass es uns wieder bei zweistelligen Minusgraden durch die Büsche und über die Äcker trieb.
Wie am Vortag war der Kurs eher flach, wurde aber durch ein paar eisige Anstiege, viele Kurven und vor allem mit allerhand buckeligen Wiesenabschnitten garniert. Das Laufhindernis wurde diesmal aber drinnen gelassen und erwies sich mit zunehmender Vereisung als nicht ganz unproblematisch und als der spätere Grund für zwei schöne blaue Flecken auf meinen beiden Schienbeinen.
Kurz gesagt: Eisige, bucklige Wiesen waren an diesem Tag so gar nicht mein Ding. Der Vortag war auch noch deutlich in den Knochen und vor allem der Lunge zu spüren. Es war wieder der 32. Platz, aber heute von nur 37 Gestarteten. Ja, gestartet war ich auch, aber verdammt schlecht. Nichts klappte so richtig und die Motivation sank zusehends der Temperatur entgegen in den Minusbereich. Blieb nur der Versuch das Ganze mit Anstand zuende zu fahren und den Trainingsnutzen darin zu sehen. Im Herzen trug ich schon den Matsch, dem ich für die nächsten Rennen so sehr entgegenfiebere.
(Text: Eric Nordmeyer Bild: Andis Radsportfotos)